Home | Impressum | Kontakt
Login

Guano Apes
Lords Of The Boards

Song
Jahr
1997
Musik/Text
Produzent
4.21
111 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
10.01.1999 (Rang 48)
Zuletzt
24.01.1999 (Rang 34)
Peak
34 (1 Woche)
Anzahl Wochen
2
9169 (120 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 34 / Wochen: 2
DE
Peak: 10 / Wochen: 28
AT
Peak: 10 / Wochen: 19
NL
Peak: 80 / Wochen: 4
BE
Peak: 11 / Wochen: 17 (V)
Tracks
CD-Maxi
27.09.1998
Gun 74321 62932 2 (BMG) [eu] / EAN 0743216293223
2
Crossing The Deadline (Live)
3:25
3
Lords Of The Boards (Live)
3:22
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:44Proud Like A GodSupersonic
74321 55741 2
Album
CD
06.10.1997
3:42Crossing All Over! #7Supersonic
021
Compilation
CD
21.04.1998
3:43Lords Of The BoardsGun
74321 62932 2
Single
CD-Maxi
27.09.1998
Live3:22Lords Of The BoardsGun
74321 62932 2
Single
CD-Maxi
27.09.1998
3:45Bravo - The Hits 98WSM
565 267-2
Compilation
CD
11.1998
Guano Apes
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Open Your Eyes
Eintritt: 22.03.1998 | Peak: 11 | Wochen: 18
22.03.1998
11
18
Lords Of The Boards
Eintritt: 10.01.1999 | Peak: 34 | Wochen: 2
10.01.1999
34
2
Big In Japan
Eintritt: 02.04.2000 | Peak: 24 | Wochen: 13
02.04.2000
24
13
Kumba Yo! (Mittermeier vs. Guano Babes)
Eintritt: 08.04.2001 | Peak: 12 | Wochen: 12
08.04.2001
12
12
You Can't Stop Me
Eintritt: 02.02.2003 | Peak: 69 | Wochen: 4
02.02.2003
69
4
Oh What A Night
Eintritt: 17.04.2011 | Peak: 51 | Wochen: 1
17.04.2011
51
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Proud Like A God
Eintritt: 08.03.1998 | Peak: 13 | Wochen: 33
08.03.1998
13
33
Don't Give Me Names
Eintritt: 14.05.2000 | Peak: 5 | Wochen: 18
14.05.2000
5
18
Walking On A Thin Line
Eintritt: 16.02.2003 | Peak: 8 | Wochen: 18
16.02.2003
8
18
Live
Eintritt: 02.11.2003 | Peak: 58 | Wochen: 3
02.11.2003
58
3
Planet Of The Apes - Best Of Guano Apes
Eintritt: 12.12.2004 | Peak: 28 | Wochen: 8
12.12.2004
28
8
Bel Air
Eintritt: 17.04.2011 | Peak: 2 | Wochen: 23
17.04.2011
2
23
Offline
Eintritt: 08.06.2014 | Peak: 31 | Wochen: 2
08.06.2014
31
2
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.21

111 BewertungenGuano Apes - Lords Of The Boards
03.10.2003 23:23
Der auch!!
13.10.2003 11:24
Eine echte Hymne, für mich eine negative Ueberraschung, dass es dieser Song nicht weiter die Charts hinauf geschafft hat. Hart, schnell, melodiös - nur der "Gesang" von Sandra Nasic ist nicht ganz auf der Höhe, aber das stört eigentlich nicht gross. Kein Wahnsinnssong, aber mir gefällts.
21.10.2003 22:36
...sehr gut...
24.11.2003 17:04
S.U.P.E.R.
23.12.2003 13:49
Knaller! 5.5
09.01.2004 21:11
COOL
29.01.2004 21:02
ein hammer
14.03.2004 21:11
weniger
16.05.2004 18:16
ganz solide
02.06.2004 15:37
Find ich geil!

Eigentlich aber schon ein ziemliches herum geschrei.......
02.06.2004 15:44
Zuverlässig schlecht... Immer schön mit dem Strom schwimmen und doch den Zug verpassen... Eine peinliche Band.
14.07.2004 23:50
coole snowboard hymne
26.07.2004 15:06
GEIL GEIL GEIL
27.07.2004 02:38
nervig
08.01.2005 23:16
Hammer
21.01.2005 14:19
Geile boarder song
01.02.2005 15:46
soll noch einer sagen techno sei keine musik, ist das etwa mehr musik? :-)

find den song cool!
10.03.2005 23:41
Recht gut
22.03.2005 18:35
So verspielt und eingängig mit einer starken Brise Aggressivität. Genial!
26.03.2005 15:05
Strophe und Übergang zum Refrain ist einfach eine 6 wert.
Der Refrain selber... für mich etwas zu hart. insgesamt sehr gut
03.04.2005 00:55
schwach
21.09.2005 18:34
Finde ich ziemlich cool... wird mich im Snowboardlager wohl begleiten ;)
21.09.2005 18:46
schwach
21.09.2005 19:14
Nicht schlecht! Rockt ganz gut.
21.09.2005 19:46
fetzt gut
06.11.2005 10:03
Ein besonders kräftiger Espresso!
26.11.2005 16:30
Dieser Song hat mir noch nie gefallen.
13.12.2005 11:07
rockt fast zu sehr
17.12.2005 23:00
DOMINAnte Klänge, die ich wahrlich nicht gebrauchen kann.
23.12.2005 10:58
...der Sound ist gut, doch der 'Gesang' schlimm...

Kommentar meiner 4 1/2 jährigen Tochter auf die Frage, ob diese Musik schön sei: "Nein, aber lustig!!!"
07.02.2006 06:48
einer der überkracher von den apessssss
27.04.2006 20:09
Grandioser Heavyrock-Klassiker. Stimmt, Sandra Nasic hat noch viel, viel mehr drauf. Aber so eine Röhre findet man selten noch einmal.
@southpaw: Sandra ist nur stimmlich dominant. Da allerdings - zum Glück - kräftig.
27.04.2006 20:32
rockt ziemlich
01.09.2006 18:14
laut und gut
17.09.2006 22:36
war einige zeit mein lieblingslied und ich finds immer noch saumäßig gut !!!
17.10.2006 11:41
voll geil anere party!!!! voll zum umepöge!!
18.01.2007 20:31
der refrain haut ordentlich in die fresse! noch ein HAMMER!!
24.02.2007 08:59
Guten Rock stelle ich mir etwas anders vor, und gerade der Refrain hat zu wenig Melodie. Sorry, nicht mehr als 3*.
27.02.2007 13:58
Wunderbare Single aus 1998 8-)
02.03.2007 19:54
Ou, der ist geil!
18.03.2007 17:33
Laut und geil -- cool
04.04.2007 19:58
Bester Apes Song
05.04.2007 08:50
Da gab es doch mal so'nen Mundart-Song über Snöber, die irgendwas sind... jetzt hab ich den Text dazu vergessen...
19.04.2007 20:36
Diesen Song der Band fand ich noch ganz ok, auch wenn das überhaupt nicht meine Musik ist. Dieser Balalaika-Break ist doch nett.
28.04.2007 10:12
WOW!
16.05.2007 00:28
zum pogen gut! und hops!
18.08.2007 01:24
War ein richtiger Burner, krasser Wiedererkennungswert schon nach 2 Sekunden.
24.09.2007 13:01
Der kracht so richtig,sehr gut!
27.09.2007 13:06
Sehr gut.
27.09.2007 13:42
Ich kenne nicht sooo viel von den Apes und will es auch gar nicht.- Von dem, was ich kenne, finde ich diese Nummer hier aber noch am besten.
14.10.2007 11:40
sehr gut. der refrain ist ein wenig konfus hinausgebrüllt
22.10.2007 12:17
echt geiler song.. in allen belangen..
25.10.2007 17:05
*gesichtverzieh*

edit: *gesichtnochmerverzieh* => runter auf 1*
13.11.2007 23:23
Na ja, ganz ohne m.E. nerviges Geschrei ging's bei den Guano Apes (fast) nie, aber das gehört ganz klar zu ihren besseren Liedern.
24.11.2007 16:18
Ohne den Brüllgesang wäre es 'ne 4.
24.11.2007 16:27
knappe 2
05.12.2007 02:25
ich höre eigentlich gar keine rockmusik... aber das teil rockt
05.12.2007 12:38
Mir gefällt, was Sandra Nasic da macht. Sie ist wenigstens mal jemand eine, die in einem Moment butterweichen singen kann und im nächsten drauflos schreien. Als ob es sich um zwei Personen handelt. Wer kann das schon?
Die Hörprobe weiter oben gibt mal wieder so gut wie nichts her. Belegt nur unnötig Speicherplatz auf dem Server.
16.02.2008 11:59
einmaliges boarder lied
18.02.2008 11:11
hammer
18.02.2008 11:27
geht in ordnung, m.e. der beste song von den apes.
05.03.2008 21:53
stark!
05.03.2008 22:43
▓ Zonder het geschreeuw zou deze plaat van de formatie "Guano Apes" uit 1998 zeker 5 sterren hebben gescoord !!! Muzikaal zit het namelijk zeer sterk in elkaar !!! Mede daardoor dat de plaat in de Nederlandse hitlijsten van 1999 geflopt is !!!
10.03.2008 02:43
Weder cool, originell noch spaßig oder sonst was.
18.03.2008 23:35
Toller Refrain, der ganze Song gefiel mir damals schon ziemlich gut...
04.05.2008 01:21
Hammer!!!
22.06.2008 20:25
der hat ne 6 verdient....
07.07.2008 09:19
nicht schlecht, aber andere Stücke auf der CD waren besser
Göttingen ist halt schlecht zum Snowboardfahren...
Recht poserhaft und übertrieben. Gefiel mir noch nie so wirklich, da waren andere Nummern besser.
Nur so wenig Nägel bisher? Da helfe ich gerne nach, sie haben's verdient...
naja
rockt! auch für nicht snowboard fans
Ich liebe diese Nummer! Geht einfach tierisch ab.
Der Höhepunkt der Guano Apes...für mich!

Die Melodie u. Instrumentalisierung sind einfach perfekt ausgeklügelt. Diesem Ohrwurm konnte man sich kaum entziehen Ende 1998.
Gut.
Größter Erfolg der Guano Apes in Deutschland. Gute 4.
Die Snowboard-Hymne absolutes Glanzwerk der Stuttgarter!
viel Geschrei, sonst nichts
genau
Gute Power-Rock-Nummer aus Deutschland.
gefällt mir, geil...
ansprechende Boarder-Hymne aus Ende der 90er - 4+...
ungenießbar
für hirntote rocker
In meiner persönlichen Single-Hitparade (ich fahr nicht Snowboard).
Diese damals so angesagten Boarder-Rocker "from Germany" mit ihrem ach so hippen Sound gingen mir ja immer sowas von am A* vorbei ... das dürfte der einzige Song von denen sein, den ich mir anhören kann, weil mir dieser glockenmässige Hintergrund in der Bridge gut gefällt; leider machen die unsympathische Stimme der ekligen Sängern und das Geschrei im Refrain (ja, ich weiss, das gehört bei dieser "Musik" dazu) einiges von der Stimmung zunichte ...
... noch gut ...
Nu Metal der gehobenen Klasse, geht schön ab im Refrain....

Knappe 5.
Fijn nummer.
Eigentlich ein Geschrei als Refrain. Das Stück geht aber echt gut ab.
starke, mitreissende Nummer, der Refrain knallt ja mal mächtig! 5*
Ideal für den Ghettoblaster auf jeder Après-Ski-Party ;)
niet mijn genre maar toch niet slecht :)
Ich mag ja einige Songs mit Geschrei bwz. rotzigem Gesang, aber diesen hier nur gerade ebenso 4-
find ich geil
Geht mir auf'n Sack
Der Refrain ist erzscheiße! Alles andere wäre ok.
Nach Open Your Eyes ein weitere Chartserfolg. Ordentlicher Song.
geil1
Das Riff erinnert mich voll an Suck my kiss von RHCP aber btw, ich mochte die Apes damals und habe mir auch diese Single gekauft.
Übler Schmarren, entgeht nur ganz knapp der Bestrafung mit der Tiefstnote.
kommt doch ganz gut
Brute track. Zeker indrukwekkend wb de zang. De dame is klein van stuk, maar als ze haar stort opentrekt wordt je er bijna bang van.
Hoor het nummer nog altijd graag.
laat maar zitten....
Ohne diesen blöden Refrain wäre der Song besser geworden, weil die Strophe ist echt ok (vor allen die Bridge klingt gut)!
Oh ja das rockt.
Als Skifahrer damals wie heute war es rein vom Titel her natürlich nie meines :D aber der Song ist insgesamt schön laut und melodisch
If you don't think this song is beyond iconic then I'm sorry to say that you have spent less time looking at the members online list than I have, and I'm sorry that you've wasted your life.

But also it like rips and all that business. There's this light but rapid percussion line that feels like it's just there as a signal warning of how intense the chorus is gonna get.
Ein wahres Rock Brett. Ich denke aber ähnlich wie Besnik, denn dem Refrain hätte ein wenig Überarbeitung nicht schlecht getan. Als Gesamtwerk eine äusserst solide ****
Schrecklich.
Katastrophal.