Home | Impressum | Kontakt
Login

Joel Brandenstein & Vanessa Mai
Der Himmel reißt auf

Song
Jahr
2020
Musik/Text
Produzent
2.92
13 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 89 / Wochen: 1
Tracks
Digital
08.05.2020
Freie Musik -
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:02Der Himmel reißt aufFreie Musik
-
Single
Digital
08.05.2020
3:00Booom Summer 2020Sony
19439748882
Compilation
CD
12.06.2020
3:02FreiFreie Musik
19439711582
Album
CD
17.07.2020
3:02Schlager 2020 - Die Hits des JahresPolystar
5392546
Compilation
CD
30.10.2020
3:00Die neue Schlager Party Vol. 8Nitron
88644863008
Compilation
Digital
18.12.2020
Joel Brandenstein
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Diese Liebe
Eintritt: 21.12.2014 | Peak: 30 | Wochen: 1
21.12.2014
30
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Emotionen
Eintritt: 09.04.2017 | Peak: 16 | Wochen: 1
09.04.2017
16
1
Frei
Eintritt: 26.07.2020 | Peak: 13 | Wochen: 2
26.07.2020
13
2
Vanessa Mai
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Ich sterb für dich
Eintritt: 08.05.2016 | Peak: 67 | Wochen: 2
08.05.2016
67
2
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Für Dich
Eintritt: 24.04.2016 | Peak: 6 | Wochen: 26
24.04.2016
6
26
Regenbogen
Eintritt: 20.08.2017 | Peak: 2 | Wochen: 15
20.08.2017
2
15
Schlager
Eintritt: 12.08.2018 | Peak: 5 | Wochen: 5
12.08.2018
5
5
Für immer
Eintritt: 02.02.2020 | Peak: 7 | Wochen: 4
02.02.2020
7
4
Mai Tai
Eintritt: 04.04.2021 | Peak: 12 | Wochen: 2
04.04.2021
12
2
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
2.92

13 BewertungenJoel Brandenstein & Vanessa Mai - Der Himmel reißt auf
Nur mein persönlicher Geschmack, Schlager von der Klischeestange.
Herr Jammerich und Fräulein Ausdruckslos im Duett. Brauch ich nicht.
Nett
flasht mich nicht
2-3
Ganz netter Song. Für eine hintere Position in den Top 100 der Single Charts reicht es. Das war es dann auch.
Schöne Stimmen und ein ganz guter Text. Berühren tut's mich zwar nicht so ganz,aber ich finde es ganz schön anzuhören!
Einfach entsetzlich; wen oder was wollen die beiden denn damit erreichen? Nun, das ältliche Publikum von SWR 4 Franken-Radio oder dem ZDF-Fernsehgarten verschreckt sie damit eher - und die jungen Leute, die so etwas hier rein stilistisch betrachtet vielleicht kaufen oder auch streamen würden, sind eben der Ansicht, Vanessa Mai sei eine biedere Schlager-Tante für Oma und Opa. Stimmlich hat sie sowieso nichts zu bieten und fällt auch hier durch Ausdrucksschwäche und Atemlosigkeit negativ auf.

Ich vermute, dass dieses "Projekt" ein letztes Aufbäumen ist und der Versuch zu retten, was noch gerettet werden kann, ehe die Karriere bald wie bei Lena M.-L. weitestgehend erlebte Geschichte ist und sich lediglich auf immer mal wieder getätigte und in den Boulevardmedien ausgewalzte "Kommentare" zu irgendwas oder ganz gelegentlich präsentierte Liedbeiträge beschränkt.
der Anfang ist noch recht gelungen, aber als dann Madame Mai immer mehr die Vocals übernimmt, sinkt der Song
Das Lied geht total in Ordnung. Der Part von Vanessa Mai gefällt mir etwas besser als der Part von Joel Brandenstein.
Ziemlich fade. Es scheinen bei Künstlern, wo man mehr Erfolg erwartet, neuerdings oft mit Duetten einen Erfolg herbeizu-fabrizieren. Z. B. Thomas Anders und eben Vanessa Mai....zwei Sänger verdoppeln die Möglichkeit eines Kaufes ...bei mir funktioniert es hier nicht. Sehr langweilige Nummer.
nur für anspruchslose Konsumenten
Fader Durchschnitt, wie schon zu vermuten war.
Das Beste am Song ist das Klavier.