Jonida Maliqi - Ktheju tokës

Cover Jonida Maliqi - Ktheju tokës
Cover

Song

Jahr:2019
Musik/Text:Eriona Rushiti
Hörprobe:
Durchschnittliche Bewertung:3.31

39 Bewertungen
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen
Eurovision Song Contest: 2019:
Finale: 17 (Punkte: 90)
Halbfinale: 9 (Punkte: 96)

Charts

Keine Platzierungen in der offiziellen Schweizer Hitparade.


Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:05Eurovision Song Contest - Tel Aviv 2019Universal
00602577514456
Compilation
Digital
12.04.2019
3:05Eurovision Song Contest - Tel Aviv 2019Universal
UNI 7751439
Compilation
CD
26.04.2019

Jonida Maliqi   Discographie / Fan werden

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.31 (Reviews: 39)

sanremo
Member
****
ESC 2019 Albanien

vancouver
Member
***
Dieser Titel wird Albanien am ESC 2019 vertreten.

Jonida Maliqi ist eine albanische Sängerin und Fernsehmoderatorin. Die 35jähirge Interpretin begann bereits im 1995 ihre musikalische Karriere und in nahm der Folge an etlichen Musikwettbewerben in Albanien teil und dieses gelang ihr nun endlich der Sprung an des ESC. Gewohnt schwere Koste präsentiert uns Albanien auch dieses Jahr, sperrig aber gut interpretiert. Eine wohlgemeinte 3 erstmals von meiner Seite

meikel731
Member
**
ESC 2019 / Albanien.

Schon wieder eine schreiende Frau die dramatisches von sich gibt. Ich bin das sowas von leid - kann gerne im Semi hängenbleiben.

Besnik
Member
****
Kann da meinen Vorredner schon ein bisschen verstehen, auch ich konnte anfangs mit dem Song überhaupt nichts angefangen, aber nachdem ich ihn jetzt zig mal gehört habe finde ich ihn schon besser! Die Refrain-Melodie ist eigentlich ganz ok, und : Es gibt viel schlimmere ESC Beiträge aus diesem Jahr!

Kamala
Member
***
Oioihoiooh....ich befürchte, dass diesem Song viele Punkte zufliegen werden. Begeistern kann ich mich nur für das ganze Arrangement, nicht aber für den Gesang.

tgebele
Member
***
ich mag die Musik dieses Titels eigentlich recht gerne. Der ziemlich wehklagende Gesang ist für mich auf die Dauer aber insgesamt zu anstrengend.

engel81
Member
*
sirenenalarm nummer 2

pwill
Member
****
Mir geht es da ganz wie Kamala. Befürchte auch, dass der Song abräumen wird, dieses Gothic-Genre, dass Stimme und Arrangement gelungen bedient verfehlt ganz sicher nicht seine Wirkung.
Meine persönliche Begeisterung hält sich in Grenzen. Dennoch eine klare 4+ für diesen Song.
Lieferte beim Autritt gut ab...
Zuletzt editiert: 18.05.2019 21:23

Kirin
Member
****
Solche Beiträge müsste es mehr geben, also Ethnopop in der Landessprache.

Jonas.St
Member
****
Es ist ein guter Song. Nur wird Sie anhand der starken Konkurrenz wahrscheinlich nicht ins Finale kommen. Auch Sie hat es in den Final geschafft. Denke das gibt ein Mittelfeld Platz.
Zuletzt editiert: 17.05.2019 03:45

Musicfreaky_93
Member
******
Faszinierende Ethno-Klänge unterlegt mit der zauberhaften Stimme von Jonida ergeben mir bei die Höchstnote!

Racewillie
Member
*
Einmal anhören war für mich ausreichend um diesem Leiden ein Ende zu setzen.

Widmann1
Member
****
Ich find den klasse, der hat gerade die richtige Mischung aus nationaler musikalischer Identität und internationalem Flair.

18.05.19: Korrigiere nach der Live-Performance. 5 => 4.
Zuletzt editiert: 18.05.2019 22:47

Hamburg-Oldie
Member
***
Nicht schlecht, könnte ins Finale kommen - gute 3.

Chartsfohlen
Member
***
Manchmal ist es doch auch schön, wenn man beim ESC das Bild geboten bekommt, das man bei einem Land erwartet. Und bei Albanien ist mein Klischeebild ohne jede Frage: Bedeutungsschwangere Frau leidet und weint ausdrucksstark vor sich hin. Das ist Ethnopop nach alter Väter Sitte, der bei mir aber eben leider nur in den seltensten Fällen gut ankommt - und dafür ist die Nummer meines Erachtens einfach nicht stark und unique genug, um einen solchen seltenen Fall darzustellen. Für mich ein Wackelkandidat im Halbfinale, in der möglichen Endausscheidung dann chancenloses Material für das hinterste Drittel.

Gute 3.

sbmqi90
Member
****
Ich erkenne an, dass der Song eine gewisse Qualität hat, aber vor allem die Strophen langweilen mich und der Funke springt nicht zu mir über. Knappe 4.

hisound
Member
****
Wieder einmal viel Drama aus Albanien. Mit sowas habe ich immer so meine Probleme. Dennoch, ab den Refrain wird das Lied noch knapp brauchbar. 4-

ul.tra
Member
****
Ganz ordentliche Nummer.

Steffen Hung
hitparade.ch
***
Gefällt mir nicht. Wird aber wohl sicher viele Punkte aus der Schweiz bekommen.

southpaw
Member
***
So interessant wie einem Pokalspiel von KS Luftëtari Gjirokastra und Flamurtari Vlora zuzuschauen.

remy
Member
**
Sie kam für mich eher rüber wie "Challo Zuckarschneckchen, bin ich gutes Frau und lege dir Kaaarten" das jaulend jammrige Geseier dazu hätte man sich sparen können, frag mich nur wer für sowas votet? Vermutlich die seltsamen Juries die keiner braucht

Roefe
Member
***
Schon eine gute Melodie. Ist ok.

!Xabbu
Member
******
nach den halbfinals mein einzig verbleibender Favorit.
toller ethnopo.
eine frau mit stimme und aura.

das Bühnenbild hätte ruhig dunkler sein können.

Chemmical
Member
****
Memorable chorus and she is very good looking. Albania really is that country that nobody really considers, but they low key almost always deliver something interesting.

Blue System
Member
**
Entwickelt sich mit der Zeit positiv, aber nicht mit dieser Sängerin.

nino
Member
******
Sehr wehleidig gejault, aber im Vergleich zu den anderen schwachen ESC-Songs, gehört dieser jedoch zu meinen Favoriten

da_hooliii
Member
***
Nicht schlecht aber so ganz kommt da kein Gefühl bei mir rüber.

FranzPanzer
Member
***
Musikalisch ist der aktuelle Beitrag der Albaner recht gepflegt und rhythmisch, erinnert partiell an den 1988er Hit von Ofra Haza. Ansonsten aber kein Highlight, irgendwie überzeichnet und im Refrain fast sakral. Zu sakral für mein Gusto. Bin beim Fazit auf der Linie von Premium-Member Roefe.
Zuletzt editiert: 18.05.2019 21:23

Trille
Member
***
Ein belangloses Lied, aber ein nettes Kleid hat sie an.

Pacadi
Member
**
Hart an der grenze

rhayader
Member
**
Dieser theatralische unangenehm-laute Gesang verdirbt den Song, der so schlecht nicht wäre.

Musicfreak
Member
*****
Der einzige Song des Abends, der einen starken Ethnotouch hatte und mir gefiel. Ich finde besonders den Beat hier richtig geil. Auch die Sängerin passt mir. 4.5+

Topbart
Member
*
niet om aan te horen, zo slecht! Ik kon niet begrijpen dat dit doorging naar de finale

Sacred
Member
*****
Schön! Auch wenn die Interpretin mit 36 total alt und verbraucht aussieht, Nein, die möchte ich nicht in meinem Bett haben. Aber dieser albanische ESC-Beitrag 2019 ist Klasse!

staetz
Musikdatenbank
***
In rhythmischer Hinsicht ist Albaniens diesjähriger ESC-Beitrag in der Tat gelungen. Kompositorisch bleibt das von einer wie eine Melange aus Winehouse und Netrebko anmutenden Interpretin präsentierte Midtempolied aber unterdurchschnittlich. Im Grenzbereich zwischen 2 und 3 runde ich - mit Sprachbonus - knapp auf. Überladen produziert!

goodold70
Member
**
Orientalisches Gesäusel in üppig-altbackenem Design und Outfit präsentierte Albanien als Introstück des ESC-Finalabends 2018. Definitiv kein zwingender Qualifikationserfolg und meinen Geschmack in keiner Weise treffend.

ShadowViolin
Member
****
Eine gute Ballade von Albanien, welche zurecht im Finale war. Der Song selbst ist jetzt nicht das Genre, welches ich mir primär anhören würde, zum ESC passt es jedoch hervorragend und Jonida's Stimme war live einfach grandios - mit unter eine der besten SängerInnen des diesjährigen Contests. 4+*

musicfan
Member
***
Klingt mir zu dramatisch.

gherkin
Member
***
Als Songfestivalinzending vind ik dit helemaal niet zo verkeerd.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.