Home | Impressum | Kontakt
Login

Marina
Man's World

Song
Jahr
2020
Musik/Text
Produzent
4.67
12 Bewertungen
Tracks
Digital
20.11.2020
Atlantic 075679821485 (Warner) / EAN 0075679821485
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:28Man's WorldAtlantic
075679821485
Single
Digital
20.11.2020
Marina And The Diamonds
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Primadonna
Eintritt: 27.05.2012 | Peak: 16 | Wochen: 17
27.05.2012
16
17
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
The Family Jewels (Marina & The Diamonds)
Eintritt: 21.03.2010 | Peak: 100 | Wochen: 1
21.03.2010
100
1
Electra Heart
Eintritt: 03.06.2012 | Peak: 11 | Wochen: 12
03.06.2012
11
12
Froot
Eintritt: 22.03.2015 | Peak: 10 | Wochen: 3
22.03.2015
10
3
Love + Fear (Marina)
Eintritt: 05.05.2019 | Peak: 20 | Wochen: 1
05.05.2019
20
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.67

12 BewertungenMarina - Man's World

Sensationell!

Ich 💖 ihren neuen Song.
Wunderschön !!!!
Ich wäre auch gerne so bedingungslos begeistert wie meine Vorredner. In der Vergangenheit war ich das ja oft, wenn es um eine neue Single von Marina ging.
Bei "Man's World" vereint Marina alles, was ihren Stil ausmacht und klingt dabei etwas wie in ihren "Froot"-Zeiten (auch thematisch und von der Wahl der Worte), was ja an sich nichts Schlechtes ist. Aber insgesamt habe ich doch das Gefühl, dass hier etwas fehlt. Die Produktion ist nicht so auf den Punkt wie ich es gerne hätte. Inzwischen hat sich mein Eindruck aber gebessert und ich höre "Man's World" sehr gerne, sodass es zu einer 5- reicht.
Ich muss den bisherigen Schnitt etwas drücken. Die Höchstwertung ist mir das nicht wert; eine recht schönes Lied ist das aber allemal.
"Mother Nature's dying, nobody's keeping score........" - damit hat sie so recht. Sound ist auch sehr gut und der Gesang wie ich ihn von Marina sehr gerne höre, aaaber mit dieser Aussage (Beschuldigung): "I don't wanna live in a man's world anymore" kann ich mich nicht zufrieden geben.
Wie gewohnt auf sehr ansprechendem Niveau.
Wie mich diese Stimme berührt seit behauptet hat, keine Roboterin zu sein.
Langweilig. Und vielleicht sollte die privilegierte social justice Anhängerin, die auf Twitter BLM unterstützt mal nachforschen, wer besonders oft Frauen als „bitch“ bezeichnet. Und ob der 2% Anteil von Frauen unter Produzenten und Toningenieuren vielleicht etwas mit Präferenzen und Unsicherheiten des Jobs zu tun hat, statt mit „struktureller Misogynie“.
Ochja, inhaltlich ficht mich diese Vertonung des "toxische Männlichkeit"-Narrativs nun nicht sonderlich an, muss ich sagen. Im Moment entspricht es dem Zeitgeist und gänzlich falsch ist es auch nicht, wenngleich natürlich simplifizierend. Musikalisch gefällt mir die neue Marina-Nummer recht gut, vor allem gesanglich klingt sie einmal mehr sehr angenehm. Glaube aber nicht, dass das Lied herausstechend genug ist, um mal wieder einen echten Erfolg zu feiern.

Ordentliche 4.
Erinnert mich ein bisschen an Claudia Uhle's Stimme von x-perience! Gut.
Plätschert vor sich hin.