Nina Hagen Band - Der Spinner

Charts

No chart positions.


Available on following media

VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
Auf'm Bahnhof ZooCBS
7053
Single
7" Single
1978
3:15Nina Hagen BandCBS
83 136
Album
LP
1978
3:15Unbeschreiblich weiblichCBS
7099
Single
7" Single
1979
3:15...was ich noch sagen wollte "Lieder in deutscher Sprache"CBS
85316
Compilation
LP
1981
3:15Nina Hagen Band / UnbehagenCBS
451049 2
Album
CD
11.07.1988

Nina Hagen   Artist page

Singles - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
In My World06.10.1991192
Solo (Thomas D / Nina Hagen)10.05.19982611
Seemann (Apocalyptica feat. Nina Hagen)26.10.2003732
 
Albums - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
In Ekstasy09.06.1985137
Nina Hagen08.10.1989263
Street18.08.1991326
Personal Jesus01.08.2010611
 

Offers in the market

No offers right now

Reviews

Average points: 4.91 (Reviews: 11)
13.04.2005 14:29
jAM777
Member
******
Melancholie ala Nina Hagen , eines der besten Tracks auf "Nina Hagen Band" (1978)
01.08.2007 19:32
Flipper2601
Member
******
genial, so gefällt nina mir. musikalisch auch ganz groß!
13.12.2007 23:41
longlou
Member
******
Großartig.
27.05.2008 20:59
Dino-Canarias
Member
*****
Ganz gut für Nina Hagen Verhältnisse, knappe 5.....
11.07.2008 16:38
remember
Member
****
ganz gut, ich hab aber andere favouriten..

Musicfreak
Member
***
Musikalisch nett. Textlich ok. Ihr Gesang bleibt für mich unerträglich. 2.5+

fleet61
Member
****
... 4+ ...

Windfee
Member
*****
gehört für mich auch definitiv zu ihren Highlights, die Art und Weise wie sie belanglose Dinge (mein Udo ist schon lange tot - in meiner Tasche klebt 'n Bonbon) in ihre Story einfließen lässt, ist schon ganz groß
vor allem das Intro mit dem absolut gefühlvoll gespielten Bass hat's mir in diesem Song angetan...

Rock'n'roll Gypsy
Member
*****
Nina mal ganz zurückhaltend und poetisch, auch so etwas weiß zu gefallen!

Widmann1
Member
****
Ganz entspannt

pwill
Member
******
Nina goes Talkin' Rock. Mollige Gitarrenzupfer zu Beginn, der Bass setzt ein, dann nach und nach Synthie und vorsichtige Drums. In der Tat: Spannende Geschichte mit genialen kleinen Einfällen, z.B. "...down to the river!"
Dann der plötzliche theatralische Schluss: "Ich wusste nichts von deinen Ufern."
Das ist große Kunst. Da hört man immer wieder gerne zu.
Add a review
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.