Home | Impressum | Kontakt
Login

Pashanim
Mittelmeer

Song
Jahr
2024
3.28
18 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
02.06.2024 (Rang 4)
Zuletzt
14.07.2024 (Rang 35)
Peak
4 (1 Woche)
Anzahl Wochen
7
5644 (595 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 4 / Wochen: 7
DE
Peak: 1 / Wochen: 7
AT
Peak: 2 / Wochen: 7
Tracks
Digital
23.05.2024
Urban - (UMG)
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
2:59MittelmeerUrban
-
Single
Digital
23.05.2024
2:592000Urban
0602465740707
Album
CD
14.06.2024
Pashanim
Discographie / Fan werden
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Airwaves
Eintritt: 24.05.2020 | Peak: 13 | Wochen: 22
24.05.2020
13
22
Sommergewitter
Eintritt: 04.07.2021 | Peak: 3 | Wochen: 25
04.07.2021
3
25
Paris Freestyle
Eintritt: 31.10.2021 | Peak: 15 | Wochen: 14
31.10.2021
15
14
Allein allein (Ufo361 & Pashanim)
Eintritt: 02.01.2022 | Peak: 34 | Wochen: 3
02.01.2022
34
3
Kleiner Prinz
Eintritt: 17.07.2022 | Peak: 5 | Wochen: 5
17.07.2022
5
5
Doppel G
Eintritt: 09.10.2022 | Peak: 34 | Wochen: 2
09.10.2022
34
2
2019
Eintritt: 09.10.2022 | Peak: 40 | Wochen: 1
09.10.2022
40
1
Marseille
Eintritt: 09.10.2022 | Peak: 72 | Wochen: 1
09.10.2022
72
1
6561 (AK Ausserkontrolle & Pashanim)
Eintritt: 29.01.2023 | Peak: 22 | Wochen: 2
29.01.2023
22
2
Bagchaser Can
Eintritt: 04.06.2023 | Peak: 6 | Wochen: 4
04.06.2023
6
4
Ms. Jackson
Eintritt: 03.09.2023 | Peak: 3 | Wochen: 21
03.09.2023
3
21
Airberlin
Eintritt: 31.12.2023 | Peak: 84 | Wochen: 1
31.12.2023
84
1
Draussen essen spät schlafen 💤
Eintritt: 31.12.2023 | Peak: 96 | Wochen: 2
31.12.2023
96
2
Augenmaß (Stickle feat. Pashanim)
Eintritt: 21.04.2024 | Peak: 42 | Wochen: 1
21.04.2024
42
1
Mittelmeer
Eintritt: 02.06.2024 | Peak: 4 | Wochen: 7
02.06.2024
4
7
Florenz
Eintritt: 16.06.2024 | Peak: 27 | Wochen: 3
16.06.2024
27
3
2000
Eintritt: 23.06.2024 | Peak: 27 | Wochen: 2
23.06.2024
27
2
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Himmel über Berlin
Eintritt: 09.10.2022 | Peak: 6 | Wochen: 17
09.10.2022
6
17
Tage vor 2000
Eintritt: 31.12.2023 | Peak: 6 | Wochen: 14
31.12.2023
6
14
2000
Eintritt: 23.06.2024 | Peak: 1 | Wochen: 4
23.06.2024
1
4
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.28

18 BewertungenPashanim - Mittelmeer
Der sommer steht vor der tür, somit auch ein weiterer hit von pashanim. „Mittelmeer“ ist die erste vorab-single zu seinem debüt-album „2000“, das am 13. juni folgen soll.
Das instrumental erinnert mich schwer an bushido‘s hit „sonnenbank flavour“. Kommt gut.

Edit 23.06.2024: reicht mittlerweile für eine fünf.
guter sound, gelungener text. mich stört die verwaschene aussprache immer etwas, aber sonst finde ich diesen titel absolut okay.
Angenehmer Deutschraptrack für den Sommer.
weniger
Weniger
Mehr Pop- als Rap-bestimmt. Und sehr gefällig.
Geht es noch langweiliger? Ödes Text-Herunterrasseln und dazu im Hintergrund sanfte Musik. Auch wenn hier auf die Deppen-Rap-üblichen menschenverachtenden Textinhalte verzichtet wird, ist der Text trotzdem an Einfältigkeit und Belanglosigkeit kaum zu überbieten. Er hört im Auto "Drei Fragezeichen", wie interessant, er fährt mit 200 h/km ohne Führerschein über den Brenner, wow, was für ein toller Typ, den muss man doch bewundern. Er tankt bei Esso und trinkt Espresso und wenn er dann am Ziel Mittelmeer angekommen ist, liegt er unterm Gucci-Sonnenschirm, Wahrscheinlich für die Generation Z ein sehr bedeutender Text, denn wer lag von denen schon mal unter einem Gucci-Sonnenschirm. Die platzen bestimmt vor Neid.
2---
Geil!! Pasha rettet wie immer den Sommer. Da vergebe ich gern die Höchstnote
Die Kritik von rhayader grundsätzlich teilend, ergibt sich dennoch meinerseits eine höhere Bewertung - nicht wegen einer Grundsympathie für den Interpreten, sondern weil der Track ganz offensichtlich mehr als nur etwas von einem Klassiker, nämlich in diesem Fall "A-N-N-A" von Freundeskreis inspiriert wurde (um das mal nett auszudrücken). Gute 3.
Langweilige Fahrt ans Mittelmeer. Die Geschichte berührt nicht, die Stimme ist nicht angenehm anzuhören, da sie den Text arg runterleiert.
Zur großen Gesellschaftskritik holt Pashanim hier nicht aus (tatsächlich denke ich bei "Mittelmeer" inzwischen eher an Flüchtlingskrise als an Urlaub), stattdessen fährt er einmal mehr die Nostalgie-Schiene und leiert in relativer Trägheit herunter, welche Erinnerungsmosaike er gerne in der Gegenwart reproduzieren würde. Dem kann ich nicht böse sein, gleichwohl bleibt der Song in meinen Ohren eher ein vertonter Demotivationscoach und Lethargie-Stimulator. Aber in den deutschen Charts steht dieser Song seit zwei Wochen an der Spitze.

Gute 3.
"Und doch ist "Mittelmeer" einer der geilsten Raptracks dieses Jahrzehnts. Das hat zwei Gründe (...)
Erstens erzählt Pasha diese Bilder ganz großartig. Er macht nicht diesen klassischen Storytellerrap, von wegen "erst war ich hier, dann passiert das, dann jenes". Er franst eher einen kleinen Ordner an Notizen aneinander, und dafür sitzt dann jedes Bild. (...)
Und der andere Punkt: Es ist halt nicht irgendeine Nostalgie und irgendein 2000er-Sample. Es ist "Sonnenbank-Flavour" (...) Er passt perfekt in diese Stimmung"

(laut.de Album-Review)

Man kann seine Tracks monoton finden, aber Pashanim schafft es immer wieder mit einfachen Mitteln, eine angenehme, entspannte Atmosphäre zu kreieren, und dazu passt auch sein gleichförmiger Vortrag.
Gut gefällt mir hier dieses im Hintergrund versteckte sanfte Chörchen. Wie eine laue Sommerbrise.
Interessant auch, dass zu den erwähnten Bildern, die Drei Fragezeichen gehören, die er bei der Fahrt ans Mittelmeer hört. Nostalgie und Vorfreude. Die Klassiker-Detektive sind also nicht nur bei den "Alten" beliebt ...
"Ich wünscht, wir könnten wieder sein, wie wir früher einmal war'n
Mit dir ohne Führerschein Richtung Mittelmeer fahr'n
Ja, ich vergess vieles, aber sicher nicht dein'n Nam'n
Doch vielleicht soll's auch nicht sein, wir passen wirklich nicht zusamm'n"

Gechillter Nostalgie-Traurigkeits-Liebeskummer. Das bekommt er gar nicht so schlecht hin. Aber ich kann weder auf die Musik abfahren, noch auf den Text, obwohl die vielen kleinen Details dann doch auch wieder aufschlussreich sind.
Und so runde ich mal auf und erkläre diesen Song für mich als hörbar.
Ich mag das. Recht entspannter Track. So etwas kann höre ich mir gerne an.
Wie kann man so etwas abfeiern was klingt wie eine Schlaftablette, die versucht cool im isch-disch-misch-Akzent zu trällern? Ich glaub ich bin mit meinen 30 Jahren wirklich schon musikalisch gesehen ein alter Hase für den Mainstream. Als Teenie dachte ich Bushido-Musik sei schlimm, aber damit verglichen ist der 'ne Oper.
Knapp keine vier.
braucht keiner