Home | Impressum | Kontakt
Login

Peter Alexander
Der Papa wird's schon richten

Song
Jahr
1981
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
3.44
72 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 3 / Wochen: 18
Tracks
7" Single
10.1981
Ariola 103 700 [de]
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:05Der Papa wird's schon richtenAriola
103 700
Single
7" Single
10.1981
3:08Für dichAriola
204 199
Album
LP
23.11.1981
3:06Die deutschen Super 20 - neu '82Ariola
204 440
Compilation
LP
1982
3:05Starportrait [1982] [Sonderauflage Sonocord]Ariola
31 314-8
Album
MC
1982
3:05Ein Star und seine ErfolgeAriola
29 4710
Album
LP
1983
Peter Alexander
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Hier ist ein Mensch
Eintritt: 12.01.1971 | Peak: 3 | Wochen: 10
12.01.1971
3
10
Die kleine Kneipe
Eintritt: 21.05.1976 | Peak: 1 | Wochen: 24
21.05.1976
1
24
Und manchmal weinst du sicher ein paar Tränen
Eintritt: 22.04.1979 | Peak: 2 | Wochen: 15
22.04.1979
2
15
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Herzlichen Glückwunsch!
Eintritt: 20.08.2006 | Peak: 40 | Wochen: 8
20.08.2006
40
8
Seine größten Erfolge und mehr
Eintritt: 13.03.2011 | Peak: 70 | Wochen: 3
13.03.2011
70
3
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.44

72 BewertungenPeter Alexander - Der Papa wird's schon richten
22.09.2004 20:42
...gut...
10.01.2005 10:29
gemütliches Schaukelliedchen für 95jährige...
10.01.2005 10:50
naja, weniger...
10.01.2005 11:27
Jaja, lässig, locker, immer gut drauf, dazu dämlich grinsen... Das ist mal wieder unterirdischste Klagmasse vor dem Herrn! Grenzdebile Liedchen dieser Art sind noch nicht mal im Koma zu ertragen. Selbst für 95 jährige Omas mit lecker Hörgerät eine Zumutung!
08.04.2005 16:20
Letzter Top 10 Hit in Deutschland für Peter Alexander, und eines seiner schwächsten Lieder überhaupt.
12.04.2005 14:24
So schlimm finde ich das auch wieder nicht. Der Tîtel war auch in der Sonntags-Blick Hitparade von Media Control vertreten. Zum Glück aber nur in den 20er Rängen.
28.06.2005 10:00
Ich finds trashig. Und was trashig ist, kann gar nicht so schlecht sein. Lach ... Der Text ist bei weitem nicht so schlecht, wie es bei einigen anderen "ernsthaften" Liedern der Fall ist.
28.06.2005 12:58
Genau das denke ich nicht. Mistlieder in die Welt setzen und dann auf Mitleidsbonus hoffen, ist in den seltensten Fällen angenbracht.
11.08.2005 09:35
die 90järigen schwiegereltern hauen sich ab und klatschen in die hände
01.12.2005 20:23
Eigentlich würde ich ja nur eine 4 geben, aber ich finde der Grossteil der Reviewer hat das Lied stark unterbewertet. Man merkt, dass wohl nicht so viele Papa's unter den Reviewern sind, denn die würden wissen, wie wahr das Lied ist und entsprechend punkte verteilen.

Uebrigens, damit es keine Missverständnisse gibt, ich bin bei weitem noch nicht über 90....
11.03.2006 16:21
Frecher Text, der aber des Pudels Kern trifft!

(Habe übrigens nicht gewusst, dass RALPH SIEGEL auch PETER ALEXANDER produziert hat. Wieder mal was dazugelernt.)
23.04.2006 16:54
...also ICH finds klasse - und bin NOCH LANG NICHT 90! ;o)
17.07.2006 22:23
Ein flottes Siegel-/Meinunger-Werk, welches in klamaukiger Weise die Nöte des väterlichen Familienvorstands schildert. Mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern versehen, werden in stringent-deftiger Weise Gute-Laune-Schlagertonalitäten zelebriert. Interessant ist insbesondere auch die engagierte Chorleistung. Ein bemerkenswert nettes Stück!
04.11.2006 23:20
Der Pater familias, der mit Fürsorge und Autorität der häuslichen Sozietät vorsteht, wird in diesem schlacksigen Ralph-Siegel-Knaller endlich einmal musikalisch gewürdigt. Wenngleich der klamottenhafte Charakterzug dieses Schlagers in diesem Fall selbst mir ein Spürchen zu platt daherkommt, ist es mir doch ein Anliegen auf die sympathische Interpretationsweise Peter Alexanders hinzuweisen, welche wesentlich für meine glasklare 4 verantwortlich ist. Wer weitere Fragen zu "Vaterbilder in der deutschen Literatur von Lessing bis Meinunger" hat, möge sich im Übrigen bitte mit mägi49 in Verbindung setzen.
05.11.2006 10:40
da kann auch der Papa nix mehr richten
30.11.2006 21:36
peter der große..heute vor genau #3 in D, und zugleich sein letzter top 10 erfolg..der text ist süß, aber unterm strich ist es auch für peter alexander sehr dünn..
17.12.2006 18:54
Gute-Laune-Schlager.
29.01.2007 22:56
OK, da sehr ohrwurmig. Allerdings klingt der SOng so gar nicht nach einem Schlager der frühen 80s,eher älter: man müsste fast noch mal 10 jahre drauflegen, wg. des Sounds.
4*
29.01.2007 23:14
ziemlich schwache Nummer
17.02.2007 10:38
Ein ganz gruseliger Schlager, der eigentlich nach einem Nagel schreit. Den Gnadenpunkt gibt's einzig für den Text.
13.03.2007 23:11
Al Goldie: Ich bin zwar Vater, aber deswegen gebe ich hier keine bessere Note...der Text ist auch im Ganzen nicht so schlimm, ein bisschen zu österreichisch formuliert das Ganze, zu nädd holt, aber das Schlimme ist die Musik, die ist wirklich erbärmlich...
14.03.2007 17:55
na ja wem's gefällt
24.06.2007 17:37
es gibt weiß gott schlimmeres ... aber auch viel besseres
05.07.2007 23:29
Ziemlich alberner Text, 08/15-Melodie von R. Siegel.
06.07.2007 00:59
Hat noch nicht 'mal was Trashiges an sich.
10.09.2007 18:19
5-
12.12.2007 19:43
Ein typüischer Siegel - aber mit witzigem Text und absolut passend für PA
05.04.2008 10:58
nervig
23.05.2008 21:28
Stimmt das wirklich???? 2+
24.05.2008 14:51
Schade, das er sich diese Art von Hum-ta-ta-Schlagern nicht verkneifen konnte.
24.05.2008 14:55
Für mich definitiv einer seiner besten Schalger, verbreitet gute Laune.
25.06.2008 22:02
Dürftig und einfältig.
Goldige Single aus den 80ern.
in deutschland sogar top 10
sehr gut
schwach
Das war in den Top-Ten??? Ich fasse es nicht.
▒ Grappige plaat uit 1981 van de nu 83 jarige Oostenrijkse acteur en zanger "Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer" !!! Bezorgde hem in de Duitstalige landen toch een succes ☺!!!
aus dem Leben
"Die ganze Familie in Sch---- wierigkeiten steckt!" - schon witzig!!
1981 war die Welt noch in Ordnung...Der Papa ist der Held der Familie.
prolliger Schenkelkopfer
Erstklassiger Titel, der Peter Alexander anno 1981 nochmals auf vordere Plätze in den Hitparaden brachte. Sehr gut!
Niedliches Discolied für die ganz junge (oder wesentlich ältere) Generation... knappe 3.

Rest in peace!
jaja, der Papa muss sich darum kümmern, wenn sein Töchterchen das Auto gegen einen Baum gefahren hat – mässiges Schlagerstück aus den 80er – 3*…
Wieder eines dieser Lieder, die von so ziemlich jedem anderen Interpreten schrecklich wären, aber durch Peter Alexander vorgetragen irgendwie noch ganz amüsant und sympathisch rüberkommen.
sehr sympathisches und humorvolles Stück, das ist eigentlich schon nostalgischer Kult!
Einfach nur doof und peinlich.
Ich find's lustig und gut, ein Ohrwurm
War wirklich ein sympathischer Mensch der Peter Alexander, aber seine Schlager sind manchmal trotzdem nicht mein Fall.
letzter Charterfolg für Peter Alexander, #3 in D, Respekt!
Das Lied für alle Papas. Mal ein richtig schönes Rollenbild. Und wenn der Sympathieträger Peter Alexander das singt, dann kann man ihm das auch verzeihen.

#3 der deutschen Singlecharts vom 21. Dezember 1981.
guter schlager
classiker von peter alexander
damals zu Kindertagen gefiel mir dieser Alexander-Klassiker extrem - und vorallem auch meinem Vater gefiel dieser Track noch bessr
Ein schöner Schlager, den man gerade als Papa immer wieder mal gern hört :-)
... das war wenigstens mal eine Idee, ... als immer das ewige Liebes- und Zärtlichkeitsgesäusel! ...
Schrecklich! Geht garnicht!
Eigentlich nicht meine Musik. Aber am Vatertag durchaus vier Sterne wert.
Witzig!
netter witziger Text, ordentlicher Schlager
Ja der Papa, irgendwie witzig.
Ein paar Jahre später war der männliche Helikopterelternteil dann Heinz Rudolf Kunzes „Fetter Papa“. Und trotz der zwischenzeitlich ins Land gezogenen Jahre - und offenbar Kalorien - soll der Alte seinem verzogenen Panzen immer noch den Arsch hinterhertragen, wenn der mal wieder Mist gebaut hat.

Nee mal echt jetzt: der Text ist so eine lyrische Diarrhoe, dass man sehr schnell drauf kommt, wer das (v)erbrochen hat. Musik ist typisch Siegel (also unerträglich). Peter Alexander seine Stimme sowieso. Dreck. So richtige Ascona-Automatik-Musik (der Ascona mit Klorolle, gesticktem Kissen und hoffnungslos untermotorisiert, in ockergelb - da fällt der Rost so schön auf - oder schokobraunmetallic - da nicht so -) für wenn Oppa mal wieder so richtig lange am Bahnübergang steht.
Ich seh das oberflächlicher. Das ist ein netter Text, ein klasse Refrain und für mich Kindheitserinnerung.
Sehr humorvoller Song und sein letzter großer Hit in Deutschland.
Mangelhaftes Lied aus dem MC-Sampler: "Die Deutschen Super 20 - Neu ´82". Desweiteren ist dieser Titel auf dem 2-CD-Sampler: "CHARTBOXX - Die Schlagerparty" vorhanden.
Ganz sympathisch, aber so richtige Begeisterung kommt nicht auf.
typischer siegel-song mit viel schwung und einem eingängigen refrain. peter alexander verkauft das optimal.
ich hab das lied früher oft mit meiner oma gesungen und erinnere mich sehr gern daran...
Eines seiner besten Lieder. Ein Jahr später lieferte Johanna von Koczian die Gegenantwort mit "Die Mama wird's schon richten"
Peter Alexander war mir schon lieb, aber nicht unbedingt als Sänger, wenn dann nur als Parodist. Btw, interessantes Review vom Hanseat ;)
Sicherlich kein Riesenstück. Schlecht ist aber was anderes. Unterhalten lassen tue ich mich gut.
Über diese Bewertungen hier muss man sich schon sehr wundern ! Hier stürzen sich alle Rocker auf Peter d. Großen ! Kennen sie Peter Alexander überhaupt ?
Wenn man keine Schlager mag , dann kann man diese auch n i c h t fair bewerten ( Schuster bleibe bei deinen Leisten ) . Bewerte das ,was du kannst und nicht das wo du keine Ahnung von hast !