Home | Impressum | Kontakt
Login

Peter Alexander
Zurück zur Erde

Song
Jahr
1978
Musik/Text
Produzent
4.67
6 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:35AufstehnAriola
15 550 AT
Single
7" Single
05.1978
3:34Ein Abend mit Peter AlexanderAriola
200 798-365
Album
LP
20.08.1979
Peter Alexander
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Hier ist ein Mensch
Eintritt: 12.01.1971 | Peak: 3 | Wochen: 10
12.01.1971
3
10
Die kleine Kneipe
Eintritt: 21.05.1976 | Peak: 1 | Wochen: 24
21.05.1976
1
24
Und manchmal weinst du sicher ein paar Tränen
Eintritt: 22.04.1979 | Peak: 2 | Wochen: 15
22.04.1979
2
15
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Herzlichen Glückwunsch!
Eintritt: 20.08.2006 | Peak: 40 | Wochen: 8
20.08.2006
40
8
Seine größten Erfolge und mehr
Eintritt: 13.03.2011 | Peak: 70 | Wochen: 3
13.03.2011
70
3
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.67

6 BewertungenPeter Alexander - Zurück zur Erde
20.06.2007 19:19
Äußerst interessantes, Sci-Fi angehauchtes Lied, das man von Peter Alexander mit Sicherheit nicht erwartet hätte. "Zurück zur Erde" klingt eher nach Dschinghis Khan. Oder heißt der Interpret von "Zurück zur Erde" etwa Peter Khan oder Dschinghis Alexander? Wie dem auch, hier hat Peter Alexander eines seiner besten Lieder der 70er Jahre abgeliefert.
Komisch, den Tag mit Peter Alexander zu eröffnen..noch dazu mit einem Song der überhaupt nicht (von der Instrumentierung) in sein übliches Schema passt..nicht schlecht jedenfalls.
Kurz vor "Dschinghis Khan" präsentierte Ralph Siegel mit diesem völlig unbekannten Peter Alexander-Stück bereits einen Vorgeschmack auf den in den Folgejahren mit der Mongolen-Truppe zelebrierten Sound. Eine coole Nummer, welche eine Science-Fiction-Thematik in uptempierter und satt produzierter Manier abhandelt. Eine glasklare Fünf.
Eigentlich schade das man diesen Song auf die B-Seite verbannt hat. Da hätte eher dieses "Aufstehn-Lied" hingehört
Fast schon sozialkritisch, musikalisch und textlich auch ziemlich stark. Vermutlich hätte das typische, sehr konservative Publikum Peter Alexanders damals nicht mitgezogen und das Lied als Single-Veröffentlichung nicht für voll genommen. Für eine B-Seite ist das aber definitiv zu gut - da kann man hinhören, das ist wirklich gut.
Quasi das "Geddi II" des Peter Alexander. Nein, schon ganz anders und doch eine nachdenkliche Geschichte.