Home | Impressum | Kontakt
Login

Reinhard Mey
Ankomme Freitag, den 13.

Song
Jahr
1969
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
Reinhard Mey (Friday The 13th)
4.78
50 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
4:48Ankomme Freitag den 13.Intercord
28 969-4
Album
LP
1969
4:48Irgendwann - IrgendwoMarcato
79 357
Album
LP
1970
4:48Die Ballade vom PfeiferIntercord
22 256-2 N
Single
7" Single
1970
Live3:21LiveIntercord
28 753-2 Z/1-2
Album
LP
1971
4:49Starparade 71/72EMI Columbia
048-29 759
Compilation
LP
1972
Reinhard Mey
Künstlerportal
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Mairegen
Eintritt: 23.05.2010 | Peak: 66 | Wochen: 1
23.05.2010
66
1
Gib mir Musik!
Eintritt: 20.05.2012 | Peak: 55 | Wochen: 1
20.05.2012
55
1
Dann mach's gut
Eintritt: 19.05.2013 | Peak: 28 | Wochen: 4
19.05.2013
28
4
Dann mach's gut live
Eintritt: 10.05.2015 | Peak: 83 | Wochen: 1
10.05.2015
83
1
Lieder von Freunden
Eintritt: 15.11.2015 | Peak: 91 | Wochen: 1
15.11.2015
91
1
Mr. Lee
Eintritt: 15.05.2016 | Peak: 23 | Wochen: 3
15.05.2016
23
3
Mr. Lee Live
Eintritt: 13.05.2018 | Peak: 51 | Wochen: 2
13.05.2018
51
2
Das Haus an der Ampel
Eintritt: 07.06.2020 | Peak: 5 | Wochen: 5
07.06.2020
5
5
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.78

50 BewertungenReinhard Mey - Ankomme Freitag, den 13.
21.05.2004 00:37
Was Aberglauben alles ausmacht ... ganz guter Titel.
09.12.2004 19:03
cool! rap aus den 60ern ;-)
20.02.2005 02:13
Höre ich immer wieder gerne !
30.03.2005 10:56
witzig
27.04.2005 14:01
Texte wie diesen, in der es eigentlich nur um eine Alltagsstory geht, konnte zum damaligen Zeitpunkt nur Reinhard Mey schreiben. Und das ganze hatte auch noch Pfiff und Witz und klang zu keinem Zeitpunkt platt und peinlich.
27.07.2005 13:55
Tönt schön alt, dieser Song von ihm. Eingängig.
27.07.2005 14:22
So kann's kommen, Herr Mey.- Zähle ich zu seinen besten Titeln.
04.10.2005 22:33
...gut...
15.01.2006 21:03
Das abergläubige Schicksalsvolumen der auf einen Freitag fallenden Kalenderzahl "13" wird im vorliegenden Satiresong sympathisch - wenngleich tendenziell harmlos - ausgebreitet. Zum behandelten Thema sei aus meiner Sicht festgehalten, dass seit dem auf einen "Freitag, den 13." gefallenen Geburtstag meiner letztgeborenen Tochter das Schadenpotenzial der geschilderten dateimässigen Konstellation an Schrecken verloren hat...
11.02.2006 17:36
Tja, und an welchem Tag bin ich wohl geboren...?! Aber so speziell ist der Song deshalb dennoch nicht. Witziger Text, gute Melodie, kannte den Song lange nicht, aber dafür werde ich den wohl nie mehr vergessen...
01.07.2006 18:32
Gefällt mir gut dieser song aus 1969..... aber in Welcher Monat in 1969 war es Freitag, den 13ter...... lalalalalala.....
03.07.2006 03:08
Ein lustiges Liedchen, und ein lustiger Text...
14.11.2006 17:49
gefällt mir sehr gut
05.04.2007 11:54
Einer seiner besten Titel - hinter "Gute Nacht, Freunde"...
26.04.2007 12:39
Echt super, wie kann man sich so lange Texte ausdenken, und dann noch merken? Für mich ist dieser Mann ein Phänomen...
07.05.2007 21:19
"heut' ist erst der 12. und donnerstag"
dumm gelaufen...
06.06.2007 12:06
Meine "erste Begegnung" mit Reinhard Mey. Als Liveaufnahme noch eine Klasse besser als die Studioaufnahme, da flotter als die doch etwas behäbige Studioaufnahme. 6 Sterne für Text und Livevortrag.
15.10.2007 19:51
Da ich ja sowas von abergläubisch bin, muss ich natürlich jedesmal am Freitag den 13 dran denken. Voll gelungen.
05.11.2007 01:55
Dank der witzigen Schlußpointe noch 4-
21.11.2007 20:43
Recht witziger Text, jedoch gefällt mir das spätere Über den Wolken deutlich besser. Dennoch 5*
28.11.2007 01:23
Liedermacher-Art halt, muss man mögen...
28.11.2007 09:55
gute 2
19.12.2007 21:34
sehr gute 6+ - Auch hier gabs seinerzeit ein Filmchen von Reinhard Mey (zusammen mit der Diplomatenjagd und Annabelle) im ZDF - Lied und Filmchen absolute Klassiker.
24.01.2008 19:12
Hätte mir auch passieren können. Schöne Alltagsbeobachtung mit herrlichen Aperçus und Anspielungen auf die typischen Vorbereitungen, wenn Besuch im Anmarsch ist.
24.01.2008 19:18
...sehr gut...
24.01.2008 19:27
Bizarres Meisterwerk deutscher Liedermacher-Kunst!
22.03.2008 09:28
Mag ich sehr.
30.04.2008 19:28
Schrecklich, wie seine Stimme im Refrain holpert und stolpert. Ich mag auch nicht die Art, wie er viel zu viele Wörter in ein Lied presst. Der ganze Stil geht eigentlich gar nicht.
...fast 40 Jahre alt...aus einer Zeit, als noch keine E-Mails oder SMS verschickt wurden...
weniger..
Gefällt mir sehr gut.
Da geht's mir wie LarkCGN: vom ästhetischen Standpunkt her nervt mich diese Marotte, zu viel Text in zu wenig Zeit zu quetschen, ungemein. Beim Rap wird's ja nicht anders gemacht, da aber strukturieren die Interpreten ihren Text wenigstens durch entsprechende Betonung.

Allerdings find ich die erzählte Geschichte sehr witzig, zumal ich als Kind extrem abergläubisch war, was dieses Datum anging. Deswegen drück ich hier mal alle Augen zu.
Zu der gelungenen Darstellung gehört auch die Hektik, in die man verfallen kann, wenn's pressiert. Da muss das ganze auch schon mal etwas schneller gesungen werden- wegen er Einheit von Inhalt und Form.
Guter Titel im typischen Reinhard Mey-Stil. 5 Punkte.
Gerade wegen dieser Hektik und der schnell gesprochenen/gesungenen Worte kann man sich voll in die Geschichte reinversetzen. Sein Dilemma bringt er überzeugend rüber. Man leidet förmlich mit. Dieser frühe Reinhard Mey-Song ist jedenfalls voll gelungen.
Einwandfrei
Klassiker
wow
... ein absolutes Meisterwerk, das muss man erst mal so beherrschen ...
Sehr ordentlich.
okay
gute Nummer.
das Gesetz von Murphy und vom Freitag, dem 13. bis zum Gehtnichtmehr ausgeschlachtet

er hatte eine unvergleichliche Art, durch seine Texte lebendige Bilder im Zuhörer entstehen zu lassen, dieser Song ist ein Paradebeispiel dafür

hier ein sehr humorvoller Text, bei dem man mit ihm wie bei einem richtigen Film mitfühlen kann (man will dem Polizisten fast an die Gurgel gehn, der ihn stur auf die Wache mitnimmt) und zum Schluss folgt mit humoristischem Paukenschlag der Gag, der den ganzen Text auf den Kopf stellt und ad absurdum führt - grandios, ein Meisterwerk! - 5+

edit: schön, dass es noch andere gibt, denen das mit der lebendigen Geschichte genauso geht, kann mich hier rhayader voll und ganz anschließen...!
Er trägt das Ganze lebendig vor, die "La, la, la, la" hätten aber nicht sein müssen, aufgerundete 3.5…
...ein Titel den ich gerne höre, jede Zeile ein Hochgenuss, ein absolut köstlicher Text der zum Schmunzeln verführt und so bildhaft menschliches Handeln in erwartungsvoller Situation vermittelt - die monotonie des Gesanges tritt durch das gespannte Zuhören der Geschichte völlig in den Hintergrund -...
von den Witzigen eines seiner schönsten
ansonsten siehe longlou und rhayader
aussergewöhnlicher Künstler, ohne Zweifel, auch dieser Song überzeugt
Ist und bleibt einfach in erster Linie ein nettes Trällerliedchen....

4 ++
Minder.
Klasse Nummer.*5-